Pressemitteilungen
Auktion für Gutes 2015 mit Rekorderlös PDF Drucken E-Mail

Lions Club Wiesbaden übergibt 15.000 Euro an „ihnen leuchtet ein Licht“

Bei der kurzweiligen „Auktion für Gutes“ am 1. Advent 2015 wurden Dank zahlreicher großzügiger Bieter 15.000 Euro aus den insgesamt fast 60 Angeboten erlöst. Bislang konnten mit der „Auktion für Gutes“ bereits über 85.000 Euro erzielt werden, die über die Weihnachts-Aktion des Wiesbadener Kuriers „ihnen leuchtet ein Licht“ wohltätigen Zwecken in der Rhein-Main-Region zuflossen.

 

In Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des Lions Club Wiesbaden hat eine Vielzahl von Sponsoren „Besondere Geschenke“ zur Verfügung gestellt, die man sich so kaum kaufen kann.

 

So standen attraktive Urlaubsreisen ebenso auf der Gebotsliste wie Mercedes Cabrio- oder Range Rover-Wochenenden, Abende mit Prominenten, Pfingstturnier-VIP-Karten, exklusive Konzerte oder Karten für die neue „Ball des Sports-Sektnacht“ am 5. Februar bei Henkell. Das höchste Gebot erzielte eine Teilnahme an der legendären Oldtimerrallye Wiesbaden inkl. zur Verfügung gestelltem Oldtimer.

 

Durch die Auktion führte abermals Henning Wossidlo, ehem. Kurdirektor der Landeshauptstadt Wiesbaden. Mittlerweile hat sich die „Auktion für Gutes“ einen festen Platz unter den „must have“-Events in Wiesbaden erobert. Daher heute schon vormerken: 1. Advent 2016, 15.00 Uhr, Kurhaus-Kolonnade, Wiesbaden.

 

 

Internet:

www.auktion-fuer-gutes.de

 

Facebook:

https://www.facebook.com/groups/1909007125992145/

 

________

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 25. Januar 2016 um 09:25 Uhr
 
„Suchst Du noch oder schenkst Du schon?“ PDF Drucken E-Mail
6. "Auktion für Gutes“ am 23. November in der Kurhaus-Kolonnade

Über 70 Top-Angebote zu sensationellen Preisen – Reinerlöse gehen an das „ihnen leuchtet ein Licht“

In seinem 60 Jubiläumsjahr lädt der Lions Club Wiesbaden zur 6. Auktion für Gutes am Sonntag, 23. November, 2014, in die Kurhaus Kolonnade in Wiesbaden. Kostenloser Einlass ist bereits ab 14.00 Uhr zu einem lockeren Get Together mit Live-Musik, Sekt und Leckereien.

Ab 15.00 Uhr beginnt die eigentliche Auktion. Auf die zahlreichen Bieter warten Top-Angebote zu sensationellen Preisen. Dieses Jahr können über 70 ganz besondere Geschenke ersteigert werden: So stehen attraktive Urlaubsreisen ebenso auf der Gebotsliste wie Mercedes AMG oder Jaguar F-Type-Wochenenden, Abende mit Prominenten, Galaessen, Raritätenweine, exklusive Konzerte, Karten für die Sektnacht bei Henkell oder eine Statistenrolle bei einem Tatort erleben zu können.

„Das sind Geschenke, die man sich nicht kaufen kann.“ fasst Axel Diedenhofen, der amtierende Präsident des Lions Club Wiesbaden, zusammen. „Wir danken ausdrücklich den zahlreichen Sponsoren, ohne die diese Auktion für die gute Sache nicht möglich wäre.“

Alle Gebote starten bei 10 Euro. Auch die nachfolgenden Bieterschritte erfolgen in kleinen, 10-Euro-Schritten. Es bestehen also berechtigte Chancen auf das eine oder andere „Schnäppchen“. Durch die Auktion des Lions Club Wiesbaden führt Henning Wossidlo, langjähriger Kurdirektor der Landeshauptstadt Wiesbaden.

Bislang konnten mit der „Auktion für Gutes“ bereits über 60.000 Euro erzielt werden, die über die Weihnachts-Aktion des Wiesbadener Kuriers „ihnen leuchtet ein Licht“ wohltätigen Zwecken in der Rhein-Main-Region zuflossen. In seinem 60 Jubiläumsjahr unterstützt der Lions Club Wiesbaden mit seiner Auktion den Campus Klarenthal. Die Erlöse fließen in einen Kleinbus zur Beförderung behinderter und nichtbehinderter Schüler sowie in ein Schülerstipendium für ein Jahr.

Den informativen Katalog mit allen „Besonderen Geschenken“ findet man im Internet unter www.auktion-fuer-gutes.de. Dort kann man sich seine Favoriten bereits im Vorfeld aussuchen. Schenken kann so viel Spaß machen!

Der Auktionskatalog ist online unter: www.auktion-fuer-gutes.de

 

„Auktion für Gutes“ mit über 70 Geboten ab 10 Euro am 23. November 2014, 15.00 Uhr, in der Kurhaus-Kolonnade, Kurhausplatz 1, 65189 Wiesbaden (Parkhaus vorhanden). Einlass ab 14.00 Uhr. Live-Musik, Sekt und Leckereien. Veranstalter der „Auktion für Gutes" ist der Förderverein des Lions Club Wiesbaden.

 

P.S.: Im letzten Jahr erzielte die Auktion für Gutes 13.500 Euro, die über „ihnen leuchtet ein Licht“ sozial schwachen Angehörigen zufloss, die ihre an Demenz erkrankten Lebenspartner in häuslicher Umgebung pflegen.

www.auktion-fuer-gutes.de

 

Jan Rock, Wiesbaden, 17. Oktober 2014

________

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 26. Oktober 2014 um 15:48 Uhr
 
Förderung von Schulen mit dem Förderschwerpunkt Lernen PDF Drucken E-Mail
Sprachliche Kommunikationsfähigkeit und stabiles Sozialverhalten ist für Kinder ein Weg in eine positive Zukunft  

Seit Jahren engagiert sich der Lions Club Wiesbaden für benachteiligte Kinder und Jugendliche. Besondere  Schwerpunkte bilden dabei zwei Schulen mit dem Förderschwerpunkt Lernen, die August-Hermann-Francke-Schule  in Wiesbaden und die Albert-Schweitzer-Schule (Sonderpädagogisches Beratungs- und Förderzentrum und Förderschule) in Mainz-Kostheim. Insgesamt  hat der Club den beiden Förderschulen in den letzten Jahren über 35.000 €  zur Verfügung gestellt. Unterschiedlichste Projekte können so auf den Weg gebracht werden. Ein Beispiel ist die Übernahme von Kosten für die Teilnahme am Frühstück und Mittagessen von Kindern, die es sich sonst nicht leisten könnten. Auch für die Anschaffung von  naturwissen­schaftlichen Unterrichtsmaterialien oder Pausen- und Sportgeräten  hat der Lions Club stattliche Summen überreicht.

Ein erneuter Spendenscheck in Höhe von 2.899,56 Euro wurde im Juli 2014 von Rudolf Rainer und Jan Rock, beide Lions Club Wiesbaden, an Ulrike Bender, Schulleiterin der Albert-Schweitzer-Schule, übergeben.

Die Albert-Schweitzer-Schule  besuchen gegenwärtig rund 125 Kinder und Jugendliche aus Wiesbaden und den Wiesbadener Vororten. Zentrale Aufgabe der Schule ist es, angemessene Förderangebote zu entwickeln und umzusetzen, um die sprachliche Kommunikationsfähigkeit zu fördern, ein stabiles Sozialverhalten zu ermöglichen und damit den Schülern einen Weg in eine positive Zukunft zu bahnen, betont Ulrike Bender, Schulleiterin der Albert-Schweitzer-Schule.

________

LCWiesbaden_Albert_Schweitzer_Schule 2014_20

Foto: Große Freude bei den Kindern. Durch das großzügige Spielangebot, die Sportgeräte und Pausenspiele gibt es genügend Möglichkeiten, die Kinder in attraktiv gestalteten Pausen zum Lernen zu motivieren. Im Hintergrund beobachten Rudolf Rainer, Elisabeth Rainer, Jan Rock und Ulrike Bender, Schulleiterin der Albert-Schweitzer-Schule, das fröhliche Treiben.

Foto: Beate Weber-Schnee

________

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 13. Juli 2014 um 18:36 Uhr
 
Lions Club Wiesbaden spendet über 35.000 Euro PDF Drucken E-Mail

Dr. Dirk Petermeise übergibt Präsidentenamt an Axel Diedenhofen

Anlässlich der im Kulturforum der Wiesbadener Musik- und Kunstschule Wiesbaden (WMK) feierlich begangenen Präsidentschaftsübergabe des Lions Club Wiesbaden übergab Präsident Dirk Petermeise Spendenschecks im Wert von über 35.000 Euro. Sein Nachfolger Axel Diedenhofen führt Wiesbadens ersten Lionsclub nun in sein 60. Jubiläum.

_________

Unter dem Motto „we serve“ engagiert sich der Lions Club Wiesbaden bereits im 60. Jahr für wohltätige Zwecke. Über die Grenzen Wiesbadens hinaus sorgen seine Aktivitäten, unter Ihnen die „Auktion für Gutes“, jeweils im November des Jahres, und sein Engagement beim Wiesbadener Wilhelmstraßenfest mit einem Sekt- und Weinstand unter dem Motto „Genuss für Gutes“, für große Resonanz.

Die Einnahmen schüttet der Club für wohltätige Zwecke aus. So konnten anlässlich der Präsidentschaftsübergabe gleich vier Schecks übergeben werden. Der Leiter der WMK, Christoph Nielbock, freute sich über 15.000 Euro als Anteil zur Anschaffung eines neuen Konzertflügels. Birgit Haas, Forum Demenz Wiesbaden, erhielt 13.500 als Unterstützung für ihre wichtige Arbeit, und über je 4.000 Euro freuten sich Prof. Dr. Manfred E. Beutel als Vertreter der Internetsuchthilfe, Mainz, und Alfred Rau für den Upstairs-Bus von EVIM Wiesbaden.

Künstlerisch begleitet wurde der Festakt im Beisein von 60 Lionsmitgliedern von der virtuos spielenden Konzertpianistin Patricia Haase und der mitreißenden Sopranistin Corinne Brill, am Flügel begleitet von Benjamin Schneider.

Neu-Präsident Axel Diedenhofen führt den Lions Club Wiesbaden nun in sein 60. Jubiläum. Die zentrale Jubiläumsveranstaltung findet im November im Wiesbadener Kurhaus statt, nur einige Tage vor der bereits 6. „Auktion für Gutes“ am  23. November 2014 in den Kurhaus Kolonnaden.


scheck_DSC05317_40

_______

Lions Club Wiesbaden übergibt vier Schecks im Gesamtwert von 36.500 Euro. V.l.: Christoph Nielbock, Musik- und Kunstschule Wiesbaden, Birgit Haas, Forum Demenz Wiesbaden, Lions Präsident Dr. Dirk Petermeise, Prof. Dr. Manfred E. Beutel, Internetsuchthilfe Mainz, Alfred Rau für Upstairs/EVIM, Wiesbaden.

 


klavier_DSC05273_30

 

Konzertpianistin Birgit Haas brillierte mit Stücken von Mendelssohn-Barholdy und Chopin.

 

dieden_DSC05284_40

________
Mit einem Spendenaufkommen von über 35.000 Euro verabschiedet sich Dr. Dirk Petermeise aus seinem Präsidentschaftsjahr und übergibt die Amtskette an Axel Diedenhofen, der den Lions Club Wiesbaden in sein 60. Jubiläum führt.

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 13. Juli 2014 um 18:39 Uhr
 
„Genuss für Gutes“ Lions Club Wiesbaden mit Weinstand beim Wiesbadener Theatrium 2014 PDF Drucken E-Mail

Die Mitglieder des Lions Clubs Wiesbaden erzielen mit ihrem Sekt- und Weinstand beim Wiesbadener Theatrium („Wilhelmstraßenfest“) Jahr für Jahr Spendengelder für wohltätige Zwecke.

Das Theatrium in Wiesbaden gilt als Mutter der Straßenfeste. Die zweitägige Veranstaltung findet jährlich Anfang Juni auf Wiesbadens „Rue“, der Wilhelmstraße, statt und wird von über 250.000 Menschen aus ganz Deutschland besucht.

Auch in diesem Jahr ist der Lions Club Wiesbaden auf dem Bowling Green mit einem eigenen Stand, rechts vor dem Wiesbadener Kurhaus, vertreten. Die Lions Club-Mitglieder, unter ihnen der amtierende Präsident Dr. Dirk Petermeise, Kurdirektor Henning Wossidlo und Landgerichtspräsident Jörg Britzke, engagieren sich über das ganze Fest hinweg mit dem Verkauf von Weinen des Rheingauer Weinguts Keßler und Sekt von Henkell. Die jeweils knapp fünfstelligen Erlöse fließen unterstützungswürdigen Institutionen in Wiesbaden und Umgebung zu.

Dieses Jahr gehen die Erlöse zu gleichen Teilen an upstairs!, die Wiesbadener Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche, die auf der Straße leben und an die Internetsuchthilfe e.V., einer Einrichtung der Uni-Klinik Mainz zur Behandlung von Internet-Spiele-Sucht.

Der Lions Club Wiesbaden freut sich im Sinne der guten Sache auf zahlreiche feierfreudige Gäste mit viel Lust auf „Genuss für Gutes“.

 

Lions_Weinplakat_2014_30

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 01. Juni 2014 um 19:32 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL